De Ark- Die Arche-The Ark | Eden Lifestyle Centre | Het Kervel
Home
Die Arche
Kinder
Jugend
Eden Lifestyle Centre
Landgut Het Kervel
Unterkunft
Aktivitäten
Produkte
Projekte
Kontakt
Wähle du!
Lösungen von Rätsel und Puzzel hier einsenden

Als Abram aus Ägypten kam, mit seiner Frau, seinem Neffen Lot und noch vielen anderen Menschen, machte er sich auf den Weg nach Bethel. Hier hatten sie ihre Zelte zum ersten Mal aufgerichtet und er hatte dort einen Altar für Gott gebaut. Inzwischen hatte sich ihr Besitz vergrößert, auch die Herden hatten sich vermehrt. Das verursachte immer mehr Probleme. So lange hatten Abram und Lot friedlich zusammen gewohnt, in Schwierigkeiten und Problemen hatten sie einander geholfen, doch jetzt führte ihr Erfolg und Reichtum dazu, dass sich ihre Wege trennten.

Wenn du das untenstehende Puzzel löst, weißt du, was sie unter anderem so viel besaßen. Vergleiche die Bilder miteinander. Die Dinge, die jeweils auf beiden Bildern zu finden sind, gehörten zu den Reichtümern von Abram und Lot. Lösung 1, bitte hier klicken und unter Arche 25 ausfüllen.

Bei so vielen Tieren gab es zu wenig Weideland. Immer öfter stritten sich die Hirten von Abram und Lot. “Ja, die nehmen immer das beste Weideland.” “Und ihr gebt uns beinahe keinen Platz für unsere Schafe und Kühe.” Ärgerlich beklagten sie sich bei ihren Meistern. Diese Streitigkeiten mussten aber beseitigt werden und Abram beschloss, einen Vorschlag zu machen, damit es friedlich bleiben würde. Obwohl Gott ihm das ganze Land versprochen hatte, bestand er nicht auf seinem Recht. Er sagte: "Es soll kein Streit zwischen uns, zwischen meinen Hirten und deinen Hirten, sein, denn wir sind Brüder. Lass uns lieber auseinander gehen. Wähle du. Wenn du nach links gehst, gehe ich nach rechts; wenn du nach rechts gehst, gehe ich nach links" (1. Mose 13, 8. 9). Wie freundlich und selbstlos von Abram! Wieviel Kinder hätten anders reagiert! Streitest du lieber, wenn ein anderes Kind mit deinem Ball oder Fahrrad spielt? Sagst du dann “Finger weg, das gehört mir!” oder versuchst du, friedlich zu sein und vielleicht sogar zusammen zu spielen? Gott will gerne, dass Seine Kinder auf der ganzen Welt eine liebevolle, große Familie sind. Eine Menge Streitigkeiten gäbe es nicht oder würden gelöst werden, wenn wir öfter an Abrams Vorbild denken würden und nicht sagen: “Ich will ...”, sondern “Wähle du.” Wenn wir andere Menschen so behandeln, wie wir selber gerne behandelt werden wollen, dann wohnt Jesu Liebe in unserem Herzen. Die Bibel nennt diese Liebe “die Liebe, die nicht das Ihre sucht” (1. Kor. 13,5) und lehrt uns, dass wir nicht nur auf unsere eigenen Wünsche achten sollen, sondern auch auf die Bedürfnisse anderer (Phil. 2,4). Abram war älter als Lot und hatte eine höhere Stellung, denn er war ein Fürst, ein König und außerdem viel reicher als Lot. Es wäre viel anständiger gewesen, wenn Lot als der Jüngere seinen Onkel hätte wählen lassen. Außerdem hatte Lot seinen ganzen Besitz Abram zu verdanken. Das wäre ein sehr guter Grund gewesen, um Abram wählen zu lassen, aber das tat Lot nicht. Er schaute sich um und sah, dass die Landschaft am Jordan reich an Wasser war, “wie der Garten des Herrn, wie das Land Ägypten.” Er wählte das fruchtbarste Land für sich selbst. Dieses Land erinnerte an das verlorene Paradies und an die fruchtbaren Flächen am Ufer des Nils in Ägypten. In den reichen, prächtigen Städten könnte er auf den bevölkerten Marktplätzen gut Handel treiben und viel Geld verdienen. Ja, er sah die Vorteile schon vor sich. So wählte Lot den ganzen Jordanstreifen und zog nach Osten und wohnte in den Städten, die in der Ebene Sodoms gelegen waren. Die Bibel sagt, dass “die Männer von Sodom sehr schlecht und sündig dem Herrn gegenüber waren.” Lot ging fort, ohne Gott um Rat zu fragen. Sogar als er merkte, wie die Menschen in dieser Gegend waren, dachte er nicht darüber nach, welche Folgen seine Wahl nach sich ziehen könnte.
Nachdem Lot umgezogen war, verhieß Gott Abram erneut, dass Er ihm das ganze Land geben würde und seine Nachkommen so zahlreich machen würde wie den Staub auf der Erde, den man nicht zählen kann. Abram wohnte unter den Eichen Mamres in der Nähe von Hebron. Hier wohnte er zufrieden in einer einfachen bergigen Umgebung mit Olivenhainen, Weingärten, Kornfeldern und Weiden, während Lot den gefährlichen Luxus des Stadtlebens wählte.

Welche Verheißung gibt Gott denen, die immer versuchen, Frieden zu stiften? Setze die Buchstaben in die gefärbten Oliven in der Reihenfolge der Regenbogenfarben. In jedem Olivenbaum kannst du dann zwei Worte lesen, die zusammen einen Satz bilden. Lösung 2, bitte hier klicken und unter Arche 25 ausfüllen.

 

 
© 2014 DE ARK. All Rights Reserved